Erfahrungen mit Librarything am 21. März 2012

21 Mar

Heute habe ich die Lektion 4 “Librarything” bearbeitet.Bei der Tagcloud auf der Startseite von Librarything ist mir aufgefallen, dass die hier gezeigten Begriffe Hyperlinks sind, und zwar so, dass man sie anklickt und dann passende Bücher zu dem Begriff bekommt, etwa bei “economy” Bücher über Wirtschaft.

Es ging darum, sich bei Librarything, einer Seite zum Büchervergleichen, einen Acount anzulegen und selber fünf Bücher darin vorzustellen. Dazu habe ich fünf Bücher aus meiner “Handbibliothek”, also Bücher der BTH Aachen für ihre Azubis, genommen. Siehe dazu folgenden link:  LINK

Unter anderem das Buch Bibliotheks-Quizin dem es um Allgemeinwissen im Bereich Bücher und Bibliotheken geht. Auf einer seite steht immer eine Frage mit drei Antwort – Möglichkeiten, auf der Rückseite steht dann die ausführliche richtige Antwort und je eine kürzere Erklärung der falschen Antworten. Dadurch kann man spielerisch sein Wissen über bibliotheken erweitern.

In Librarything ist eine Suchmaschine integriert, die wie die Google  – Suchmaschine funktioniert. Man gibt also einen Titel zu dem Buch ein, den Autor, oder auch nur im Titel vorkommende Wörter – dann gibt es allerdings sehr viele Treffer – je ungenauer die Angaben, desto mehr Treffer. Vor der Suche wählt man einen “Trefferpool” aus, also aus welcher Datenbank  gesucht werden soll, so zum Beispiel aus der Amazon Datenbank oder aus dem Worldcat. Wenn die Suchmaschine dann etwas findet, bekommt man eine Treferliste inkl. den Buchcovern und dem Erscheinungsjahr. Wählt man dann einen Treffer aus, so bekommt man schon einige vorausgewählte Angaben (Titel, Autor, ISBN…) diese kann man ergänzen oder auch nicht.

Librarything als Seite finde ich gut und übersichtlich aufgebaut, man kann auf dieser Seite eben auch sehen, wie andere Leser ein Buch fanden und bewertet haben – in Rezessionen und einem “Sternchen System”  und zwar so: 1 Stern = Moppelkotze, 5 Sterne = voll super.

Die Rezessionen dagegen sind beschreibungen in Textform, auch Sätze genannt, in denen das Buch kurz beschrieben wird. Außerdem hat man zusätzlich noch viele verschiedene Möglichkeiten, noch genauere Informationen zu dem Buch zu schreiben. Wie etwa einen zusätzlichen Autor, Verlag…

Damit das der Eintrag in Librarything auch gefunden wird, wenn man nicht den genauen Titel kennt, kann man Tags, also Schlagwörter, vergeben.  Zum Beispiel für das oben genannte Buch “Quiz” , ” “Bibliothek” usw.

Durch die Möglichkeit, solche detaillierten Angaben zu dem Titel zu speichern, kann man eine Art Katalogisat erstellen, allerdings kein “offizielles” nach RAK- Regelungen.  Man darf frei schreiben, wie viel man über “sein” Buch angibt, bleibt jedem selber überlassen.

Fazit:

Librarything ist eine gute Seite für alle, die sich gerne mit verschiedenen Büchern beschäftigen und die auch die Meinung Anderer zu eigenen Büchern interessiert. Außerdem gut für alle, die gerne selber Bewertungen ins Netz stellen.

Nun hatten wir noch den Auftrag,  uns eine Buchaufnahme bei Librarything genauer anzusehen und dabei auch nach den RSS – Feeds ausschau zu halten. Davon gibt es z.B. eines, wenn man “Tags” anklickt. Da dann gleich nach der Beschreibung.  Zu dem, wie ich diese Buchaufnahme finde,  kann ich sagen: Kurz und knapp. Man erhält kurz die wichtigsten Informationen, hat auch Verweise auf verwandte Themengebiete über Hyperlinks drin (Vorteile) .

Jedoch ist diese Aufnahme eben nicht nach allgemeinen Regelungen wie bei RAK oder ähnliches erstellt, d.h. sie funktioniert gut und einfach für Librarything, ist aber nichts einheitliches. Das bedeutet, mann muss ggf. erst einiges ändern, will man Informationen über ein Buch in eine andere Seite überetragen. Außerdem muss man erst mal sehen, wo was steht, das System ist eben anders als das gewohnte Katalogisiersystem RAK. Dies sind für mich die Nachteile daran.

Insgesammt finde ich Librarything, wie oben schon gesagt, eine gute Seite.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: